Mash &More

 

MASH Party

Offizielle Munich Mash Afterparty 2018 präsentiert von PULS

▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

Wenn sich die Contests dem Ende neigen, legen wir erst so richtig los. Weils so schön war letztes Jahr, schmeißen wir wieder die offizielle MUNICH MASH Afterparty für euch.

Die Sause wird wieder präsentiert von PULS, zusammen mit dem Popularmusikbeauftragten des Bezirks Oberbayern. Von HipHop über Indietronic, hin zu Elektro versorgen euch die PULS DJs mit feinstem Sound.

Anpfiff ist am Samstag 23.06. um 19 Uhr auf der Sonnenterasse des Restaurant Olympiasee. Also nicht lange überlegen, vorbeikommen! Wir stellen schon mal die Drinks kalt.

▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

Eintritt frei!

MAX POWER (Cord/PULS)
Max Ferdinand (Cord/PULS)

▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

MASH Fest Bühne

Kein MASH ohne Live-Musikprogramm! Insgesamt 16 Bands werden von Freitag, 22. Juni, bis Sonntag, 24. Juni, die MASH FEST BÜHNE auf dem Dach der Kleinen Olympiahalle rocken. Ob Indie, Rock, Pop, oder Hardrock – hier ist für fast jeden Musikgeschmack etwas dabei. Los geht es am Freitag ab 15.00 Uhr, am Samstag startet das Musik Programm um 11.30 Uhr und am Sonntag um 12.00 Uhr. Und wie im letzten Jahr ist der Zutritt zu den Konzerten auf der MASH FEST BÜHNE natürlich frei!

FREITAG 22.06.

ab 15:00 // Apollo Apes

ab 16:10 // A.VJU

ab 17:25 // Elephalooka

ab 18:35 // Richter + Lippus

ab 19:45 // Stella Sezon

SAMSTAG 23.06.

ab 11:30 // Charly Barker

ab 12:40 // Hadé

ab 13:50 // The Slow Nights

ab 15:00 // Hippè Herrèn

ab 16:10 // Password Monkey

ab 17:25 // KLIMT

ab 18:35 // Levanter

SONNTAG 24.06.

ab 12:00// Malik Harris

ab 14:20 // Wreckage

ab 15:30 // Dein Ernst

ab 16:40 // ANOMY

Änderungen vorbehalten!

 

ANOMY - Die Band spielt eigene Musik, gemixt aus den Bereichen Pop, Soul, Blues und Jazz. Mit Acoustic-Klang, tiefgehenden Lyrics und einer unverwechselbaren Stimme bekommt diese  einen unverkennbaren Sound.

A.VJU - Verträumter Akustik-Pop, mit einer Stimme, die aus der Seele kommt. Die Singer/Songwriterin A.VJU aus Regensburg verzaubert das Publikum regelmäßig mit ihren eigenen Songs, die sie mit Akustikgitarre performt.

Apollo Apes - Singalongs werden anspruchsvoll instrumentiert und arrangiert, sowie handwerklich gekonnt abgeliefert. Dabei gibt es keine Tricks, keine Clicks, keine Samples.

Charly Barker - Das Münchner Rock-Funk-Reggae-Kollektiv malen mit Ihren Farben inspirative Momente des Glücks in den Sand, der einem sonst im Alltag durch die Finger gleitet. 2018 veröffentlichen sie ihre erste EP, bei dem experimentelle und ausgetüftelte Sounds auf traditionelle Wurzeln aus den Ländern der Offbeatmusik treffen.

Dein Ernst - Deutsche Texte, frech wie Oskar, aber eben auch: Ernst. Liebevoll, doch nicht zufrieden mit den Fehlern dieser Welt. Kritisch, aber mit Lust aufs Leben.

Elephalooka - Souliger Bluesrock – mit Spuren von Indierock, Hardrock, Rock’n’Roll und Pop.

Hadé - Vier Jungspunde aus Regensburg, die sowohl tiefgründig melancholische , als auch absolut ausnahmslos optimistische Lieder mit Überzeugung präsentieren.

Hippè Herren - In ihrer Musik vermischen die Hippen Herren Hip Hop, Pop, Elektro und vereinzelte Singer-Songwriter Elemente zu einem melodischen Stück mit Ohrwurmpotenzial.

Levanter - Levanter beschreibt eine bestechend charmante Reise ins Ungewisse, getragen von verträumtem Indie Rock.

Malik Harris - 20-year-old multi-instrumentalist Malik Harris is a singer/songwriter who combines organic pop, electronic influences and a mixture of rapping and singing with deep lyrics and unconventional songwriting in his music.

Password Monkey - Die Jungs machen auf der Bühne klar, was Hard Rock bedeutet.  Knackiger Bass, treibende Beats, Stimmgewalt und wilde Gitarrensoli lassen Rockerherzen höherschlagen.

Richter + Lippus - Hej. Richter +  Lippus machen einen verdächtig freshen Sound. Die  Freunde schreiben Songs über Reisen, teilen ihre Erfahrungen und nehmen sie mit auf die Bühne.

Stella Sezon - Inspiriert von den Größen wie Erykah Badu, Beyonce, Alicia Keys, Rihanna, Floetry, schreibt die Wahlmünchenerin Stella Sezon ihre eigenen Lieder unter dem Einfluss von unterschiedlichen Musikstilen wie RnB, Neo-soul, Hiphop, Rock und Jazz.

The Slow Nights - Musik- gefühlvoll, direkt, melancholisch, tanzbar und wütend.

Wreckage - “Wreckage is a rock band with an opera singer on vocals, a jazz singer on guitar, a dog owner on bass, and a computer scientist on drums. What could go wrong?”

< BACK