News

Freitag, 23. Juni 2017

Günther Oka und Felix Georgii gewinnen Heats beim Wakeboard Air & Rail

Für den 24-jährigen Allgäuer Felix Georgii und 19-jährigen Guenther Oka (USA) war es ein guter Tag am Olympiasee. Der Newcomer Oka, der übrigens zum ersten Mal auf dem Big Air fuhr, kam auf Anhieb sehr gut zurecht und überzeugte die Judges nicht nur mit dem besten Trick auf der Funbox, sondern auch mit einem der besten Sprünge am Big Air. Felix Georgii zeigte unter anderem den ersten Onefooter-Trick auf dem Big Air und sicherte sich mit einer überzeugenden Leistung den ersten Platz im zweiten Heat der Qualifikation.

Zu den acht besten Ridern der Qualifikation, die am Sonntag in der Knock Out Round antreten werden, zählen außerdem der 18-jährige Liam Rundholz (Wachtendonk)und der Vorjahresdritte Nico von Lerchenfeld aus Köln, der auf dem Olympiasee die variantenreichsten Rail-Tricks zeigte und auf dem Big Air einen gelungenen Switch Backside 540. Mit einer durchweg soliden Leistung zog der Vorjahressieger Dominik Hernler aus Österreich in die nächste Runde ein. Des Weiteren am Sonntag mit dabei Aaron Gunn (AUS), John Dreilling (USA) und Black Bishop(USA).

Nicht so gut lief es bei den deutschen Startern Alex Aulbach, Benedikt Tremmel und Dominik Gührs, die den Einzug in die Knock Out Round verpassten.

Bei der Knock-Out-Round am Sonntag, 25. Juni, um 14.00 Uhr, treten nun die ersten acht Fahrer der Qualifikation in vier Heats mit je zwei Fahrern gegeneinander an, der beste Fahrer eines jeden Heats kommt ins anschließende Super-Final.

Weitere Informationen finden Sie auf der MASH-Website unter www.munich-mash.com sowie auf https://www.facebook.com/munichmash; https://twitter.com/munichmash; https://www.instagram.com/munichmash/ https://www.youtube.com/user/munichmash